Rhabarberkuchen nach Omas Art

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
Teig
200g Butter
50g Puderzucker
1 TL Zimt
1 TL geriebene Tonkabohne alternativ Vanillezucker
2 Eier
150g Butterkekse
75g Mehl
125g Mandeln gemahlen
Belag
750g Rhabarber
zum Bestreichen
1-2 EL Erdbeermarmelade
1 EL Herbaria Kleene Lene*
2 EL heißes Wasser

Rhabarberkuchen nach Omas Art

Oh leckere Rhabarberzeit!

Features:
  • Herbaria
  • Prep&Cook + WMF Avantgarde

Die Kombination von säuerlichem Rhabarber mit der Süße der Marmelade passt wunderbar zum nussigen Boden.

  • 45min
  • 60min
  • Serves 6
  • Medium
  • 160°C

Ingredients

  • Teig

  • Belag

  • zum Bestreichen

Directions

Share

Bald fängt die Rhabarberzeit an und was passt da besser dazu als der Rhabarberkuchen nach Omas Art? Denn seien wir ehrlich: Omas Rezepte sind immer noch ungeschlagen. Einfach, keine ausgefallenen Zutaten, die man nie mehr braucht und schmecken immer super lecker. Deshalb lautet das Motto diesen Sonntag bei Leckeres für jeden Tag auch Leckeres aus Omas Küche.

Beim Rhabarberkuchen nach Omas Art wird der Rhabarber nach dem Backen mit Marmelade bestrichen. Besonders Spaß hatte ich als Kind beim Legen des Rhabarbermusters. Noch mehr Rhabarber-Varianten gesucht? Wie wäre es mit einer Rhabarber-Rosen-Tarte oder einem einfachen Rhabarber-Streuselkuchen? Für Eilige hätte ich noch einen Rhabarber-Quark-Tarte oder für Gesundheitsbewusste den Rhabarber Crumble mit Haferflocken.

Noch mehr Rezepte aus Omas Kochbuch verraten Euch meine Mitblogger:
Gabi von “Langsam kocht besser” mit Saftige Mohnschnecken
Sylvia von Brotwein mit Hühnerfrikassee – Rezept klassisch wie bei Oma
Britta von Backmaedchen 1967 mit Omas Moccatorte
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Gedeckter Apfelkuchen – wie von Oma
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Omas Marmorkuchen
Inga von Jahreszeitenküche mit Omas Gemüsesuppe mit Eierstich
Simone von zimtkringel mit Omas Liptauer
Britta von Brittas Kochbuch mit Grießbrei mit Beeren
Regina von bistroglobal mit Omas Salzkuchen
Bettina von homemade & baked mit Kartoffelpuffer mit Apfelmus wie von Oma

(Visited 1.196 times, 11 visits today)

Steps

1
Done

Belag

Rhabarber putzen und schräg in kleine Stückchen schneiden. Dabei die grünen Teile von den rötlichen trennen.

2
Done

Teig

Zimmerwarme Butter, Gewürze und Puderzucker verrühren. Eier zugeben und schaumig rühren. Die Kekse in einer Tüte mit dem Nudelholz zerbröseln und gut vermischen.

Bei Verwendung der Prep&Cook das Knet-/Mahlmesser einsetzen. Kekse hineingeben und auf Stufe 8-10 zerkeinern. Beiseite stellen. Zimmerwarme Butter, Gewürze und Puderzucker in der Schüssel auf Stufe 5 ca. 1min verrühren. Anschließend die Eier zugeben, auf Stufe 6 schaumig rühren und zum Schluss die Kekse dazugeben.

3
Done

Mandeln und Mehl hinzugeben und alles zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten.

Bei Verwendung der Prep&Cook Mandeln und Mehl dazugeben und alles auf Stufe 5 gründlich 2min verrühren.

4
Done

Teig in eine gefettete Springform geben und glatt streichen. Rhabarber in Ringen abwechseln rot und grün verteilen. Man kann auch andere Muster wie z.B. Strahlen legen. Im vorgeheizten Backofen bei 160°C Ober-/Unterhitze ca. 60min backen.

5
Done

Den Kuchen auf einem Gitter komplett auskühlen lassen. Währenddessen die Marmelade mit dem heißen Wasser und der Kleenen Leene verrühren. Die roten Ringe mit der Masse bestreichen, damit die Farbe intensiviert wird und der Kuchen etwas Glanz bekommt.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Raffaello Pudding
next
Mini Amerikaner
previous
Raffaello Pudding
next
Mini Amerikaner

10 Comments Hide Comments

Liebe Zoe,
dein Rhabarberkuchen sieht so gut aus, da würde ich mir direkt ein großes Stück abschneiden. Was für eine tolle Variante mit Marmelade, das werde ich mir merken 🙂
Liebe Grüße, Bettina

Mjam, der wird vorgemerkt für die Rhabarberzeit! Dann muss ich nur noch herausfinden, wo ich den schönen roten Rhabarber auftreiben kann, der im Garten meiner Ma ist quietschgrün…

Guten Morgen, liebe Zoe,

ja, so ein Rhabarberkuchen ist ein absoluter Genuss – auch gerne mit einer kleinen Baiserhaube. Leider ist mein Mann nicht so dafür zu haben, weshalb ich ihn eher mal außer Haus oder an fremden Kaffeetischen esse, als ihn selber zu backen.

Liebe Grüße und einen schönen Sonntag noch,
Britta

Add Your Comment