Granatapfelsalat

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
2-3 Granatäpfel
1 Bund Petersilie
50g Walnusskerne
1 rote Paprika
1/2 Zitrone
2 EL Öl
2 EL Granatapfelsirup*

Granatapfelsalat

diese intensive Farbe!

Am besten ein neutrales Öl nehmen, damit der Geschmack der Granatäpfel nicht gestört wird.

  • 30min
  • Serves 8
  • Medium

Ingredients

Directions

Share

Granatäpfel sind reich an Polyphenolen und Flavonoiden. Viele gesundheitsfördernde Eigenschaften werden ihnen zugeschrieben, wie z.B. Blutdrucksenkung oder unterstützende Effekte bei Herz-Kreislauferkrankungen.

In der Küche verwendet man Granatäpfel meist zum Verfeinern bei Wildgerichten. Diesen Granatapfelsalat kann man sowohl als Beilage oder auch Dessert reichen. Die tolle intensive Farbe im Kontrast zur grünen Petersilie ist ein echter Hingucker.

Noch mehr türkische Rezepte auf dem Blog sind durch die kulinarische Weltreise entstanden. Es gab Mercimek Köfte, Kısır oder auch Lahmacun und einen leckeren Rucola-Schafskäse-Salat.

(Visited 76 times, 1 visits today)

Steps

1
Done

Kerne der 2 Granatäpfel lösen. Ich nutze dafür 2 Methoden:
1. Granatapfel halbieren und mit einer Saucenkelle die Kerne von außen herausklopfen.
2. Auf der Blütenseite ein etwa 4x4cm großes Quadrat schneiden, die Schale raushebeln und dann entlang der Kanten vom Fruchtfleisch in Spalten schneiden. Dann lösen sich die Kerne auch ganz einfach heraus.

2
Done

1 rote Paprika in dünne, kurze Streifen schneiden. 1 Bund glatte Petersilie fein hacken, 50g Walnusskerne grob hacken.

3
Done

Alles in eine große Schüssel geben. 1/2 Zitrone auspressen und den Saft gemeinsam mit 2 EL Öl und 2El türkischen Granatapfelsirup* dazugeben. Alles gut miteinander vermischen und 1h ziehen lassen.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Lebkuchen-Muffins
next
Marokkanisches Kofta Kebab
previous
Lebkuchen-Muffins
next
Marokkanisches Kofta Kebab

2 Comments Hide Comments

Verführerischt. Wunderbar! Ich mach’s ähnlich, hab zuletzt nur eher ofengebackene Tomaten und Cashewkern-Brösel statt Paprika und Walnüssen genommen. Das probiere ich mal aus. Danke!

Add Your Comment