Fantakuchen

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
Teig
175g Zucker
130g Öl entspricht 150ml
4 Eier
150ml Fanta
350g Mehl
1 Pä. Backpulver
3 Dosen Mandarinen
Creme
500g Quark
250g Mascarpone
200g Schmand
75g Zucker
1 Pä. Vanillezucker*
Dekoration
50g Puderzucker
1 TL Zimt

Fantakuchen

Wer will noch ein Stück?

Features:
  • Prep&Cook + WMF Avantgarde

Wer kein Fanta zuhause hat, kann auch einfach auf normalen Sprudel zurückgreifen. Wichtig ist die Kohlensäure, die muss dabei sein.

  • 15+30min
  • 30min
  • Serves 8
  • Medium
  • 160°C

Ingredients

  • Teig

  • Creme

  • Dekoration

Directions

Share

Zorra von Kochtopf.me lädt dieses Mal gemeinsam mit Ole von Nimmersatt zum Blog-Event CXCV – Essen voller Erinnerungen ein. Und wenn ich so diese Polaroids auf dem Eventbanner schaue, muss ich als Kind der 80er sofort an einen bestimmten Kuchen denken. Die Klassiker meiner Kindheit sind Colakuchen und natürlich dieser Fantakuchen. Während der Colakuchen eher schokoladig ist, kommt der typische Fantakuchen mit Mandarinen und Sahne eher fruchtig-wuchtig daher. Ich glaube, es gab keinen Kindergeburtstag, der nicht mit diesem Kuchen in der ein oder anderen Form gefeiert wurde. Fanta trinken war damals die große Ausnahme bei uns und so war dieser Kuchen etwas ganz besonderes und in den 80ern der letzte Schrei. Tatsächlich hat mein Sohn sich diesen Kuchen zum Geburtstag gewünscht, weil er Fanta so gerne mag.

Der Kuchen lässt sich wunderbar vorbereiten und reicht als Blechkuchen auch für viele hungrige Esser. Ich mache die Creme lieber mit weniger Sahne, sondern verwende eine Mischung aus Quark, Schmand und Mascarpone, dadurch ist die Masse auch etwas streich- und schnittfester. Den Trick mit dem tollen Muster habe ich mir bei Conny von foodforthesoul abgeschaut. Die Schokoladendeko kommt mal wieder aus dem MyCusini-Schokodrucker*. Wer individuelle Verzierungen mag, der sollte sich unbedingt meinen Testbericht durchlesen.

(Visited 448 times, 1 visits today)

Steps

1
Done

Mandarinen gut abtropfen lassen und Ofen vorheizen.

2
Done

Teig

Eier und Zucker schaumig rühren, damit viel Luft hinein kommt. Das Öl langsam einfließen lassen. Mehl mit Backpulver mischen und abwechselnd mit Fanta zum Teig geben.

Bei Verwendung der Prep&Cook den Schneebesen einsetzen. Eier und Zucker in die Schüssel geben und auf Stufe 6-8 mind. 2min schaumig rühren. Das Öl auf gleicher Stufe durch die Deckelöffnung einfließen lassen. Anschließend das Mehl mit Backpulver mischen und zugeben. Auf Stufe 5 stellen und Fanta durch die Deckelöffnung zugeben. Alles nochmal kurz auf Stufe 8 für 1min rühren.

3
Done

Teig auf ein Backblech geben und glatt streichen. Mandarinen gleichmäßig verteilen und auf mittlerer Schiene bei 160°C ca. 30min backen bis er goldgelb wird. Ich lege die Mandarinen gerne in Gruppen, damit sich der Kuchen später leichter in eckige Stücke schneiden lässt.

4
Done

Creme

Während der Kuchen abkühlt, die Creme zubereiten. Dazu alle Zutaten in ein Rührgefäß geben und alles gut miteinander verrühren. Bis zur Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

Bei Verwendung der Prep&Cook den Schneebesen einsetzen. Erst das Schmand, dann die Mascarpone und zum Schluss den Quark hineingeben. Zucker und Vanillezucker aufstreuen und auf Stufe 6 zu einer gleichmäßigen Creme rühren. Bis zur Verarbeitung in den Kühlschrank stellen.

5
Done

Den ausgekühlten Kuchen auf das Serviertablett legen. Die Creme auf dem Kuchen verteilen und gleichmäßig verstreichen.

6
Done

Zum Abschluss die Puderzucker-Zimt-Mischung dünn aufstreuen und mit einem dünnen Holzstäbchen Muster ziehen.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
glutenfreie Käsemuffins
next
Jjin Mandu – koreanische Teigtaschen
previous
glutenfreie Käsemuffins
next
Jjin Mandu – koreanische Teigtaschen

3 Comments Hide Comments

Die Mandarinen-Schmetterlinge sind ja toll! Und Fanta-Kuchen ist ein hinreißender Klassiker. Sehr schöne Geschichte und Erinnerung. Danke fürs Dabeisein! 🙂

Add Your Comment