Baumkuchen

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
250g Butter
180g Zucker
5 Eier
125g Mehl
125g Speisestärke
100g Mandeln gemahlen
1 Pä. Zitronenschale gerieben*
1/2 TL gemahlene Tonkabohne
1 geh. EL Kakao
200g dunkle Kuvertüre

Baumkuchen

Der König der Kuchen

Features:
  • Herbaria
  • Prep&Cook
  • Weihnachten

Erste Baumkuchen-Rezepte von 1426 stammen interessanterweise aus Italien. Das älteste deutsche Rezept stammt aus dem Jahre 1450. Im 15. Jahrhundert war er ein beliebtes Hochzeitsgebäck, die Bezeichnung Baumkuchen wird aber erstmals 1682 verwendet.

  • 15min
  • Serves 6
  • Hard
  • 240°C

Ingredients

Directions

Share

Kennt Ihr das Möhreneck? Dieser Blog von Nadine beschäftigt sich vor allem mit veganer Ernährung und saisonaler Küche. Diesen tollen Blog stelle ich euch hier etwas genauer vor. Als ich im Rahmen von Koch mein Rezept auf ihrem Blog ihre Baumkuchenspitzen gesehen habe, war die Entscheidung gefallen. Dies ist ein Rezept, das ich schon immer mal ausprobieren wollte, aber mich nie wirklich rangetraut habe. Ganz ehrlich, ein Baumkuchen ist leichter gekauft, als selber gemacht.

Im Unterschied zum Original-Rezept habe ich statt Zimt gemahlene Tonkabohne* verwendet.

Wer Lust hat, kann auch bei den Mohnspätzle mit Kirschen vorbeischauen. Dieses Rezept aus dem Möhreneck ist ebenfalls von mir abgewandelt worden.

(Visited 577 times, 1 visits today)

Steps

1
Done

Die Butter mit dem Zucker schaumig rühren und die Eier einzeln hinzu geben. Anschließend die Mandeln mit der Zitronenschale untermischen.

Bei Verwendung der Prep&Cook das Knet-/Mahlmesser einsetzen. Die Butter mit dem Zucker auf Stufe 5 ca. 1min schaumig schlagen. Anschließend auf Stufe 5 einstellen und die Eier einzeln durch die Deckelöffnung dazugeben, dazwischen gründlich rühren lassen. Anschließend die Mandeln mit der Zitronenschale dazugeben und nochmal auf Stufe 5 für 1min rühren lassen.

2
Done

Das Mehl mit der Speisestärke mischen und mit dem Tonkabohnenabrieb nach und nach untermischen.

Bei Verwendung der Prep&Cook einen Teil des Mehls mit der Speisestärke und dem Tonkabohnenabrieb bei Stufe 4 hineinmischen, dann das restliche Mehl dazugeben und auf Stufe 5-7 zu einem geschmeidigen Teig rühren.

3
Done

Die Hälfte des Teiges in eine Schüssel geben, die andere Hälfte mit dem Kakao mischen.

Bei Verwendung der Prep&Cook eine Hälfte des Teiges in eine Schüssel geben, die verbliebene Hälfte mit dem Kakao erst auf Stufe 3, dann auf Stufe 5 mischen.

4
Done

Den Ofen vorheizen. Etwas dunklen Teig in eine gefettete, breite Backform geben (ca. 20x27cm) und auf dem Boden glatt streichen. 2min backen und wieder aus dem Ofen holen.

Bei Verwendung der CakeFactory das Kuchen-Programm einstellen und 30min eingeben. Die Backform mit dem Teig für 4min backen lassen.

5
Done

Auf dem warmen Teig einige Esslöffel des hellen Teigs verteilen, etwas warten bis der Teig anfängt leicht zu schmelzen und dann dünn verstreichen. Erneut 2min backen.

Bei der CakeFactory entsprechend vorgehen und den Teig immer 4min backen.

6
Done

Mit den beiden Teigen abwechseln so weiter verfahren und jede Schicht kurz in den Ofen geben. Wenn die letzte Schicht verstrichen wurde den Kuchen für 5min im Ofen lassen.

Bei Verwendung der CakeFactory die letzte Schicht 10min drin lassen, dafür evtl. die Uhr neu einstellen.

7
Done

Den fertigen Kuchen auf einem Gitter auskühlen lassen. Anschließend in Streifen schneiden und daraus jeweils kleine Dreiecke. Die Kuvertüre schmelzen und die Dreiecke damit überziehen.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Klassisches Rindergulasch
next
Mohnspätzle mit Kirschen
previous
Klassisches Rindergulasch
next
Mohnspätzle mit Kirschen

Add Your Comment