Hähnchen Yakitori

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
Yakitori-Sauce
125ml Sojasauce*
100ml Mirin*
200ml Sake* alternativ Weißwein
2 Zehen Knoblauch
2 cm Ingwer
1/2 TL Chiliflocken*
3 EL brauner Zucker
Spieße
1,5kg Hähnchenoberschenkel
2 Bund Frühlingszwiebeln
10 Holzspieße
Werbung

Hähnchen Yakitori

ごちそうさまでした (Vielen Dank für das gute Essen!)

Features:
  • Barbecue
  • Le Creuset

Wer keine Zeit oder Zutaten für die Yakitori-Sauce hat, kann einfach auf die fertige Yakitori-Sauce* zurückgreifen. Geschmacklich ist sie relativ ähnlich.

  • 60min
  • 20min
  • Serves 4
  • Medium

Ingredients

  • Yakitori-Sauce

  • Spieße

  • Werbung

Directions

Share

Yakitori (jap. 焼(き)鳥) heißt „gegrilltes Geflügel“. Dabei wird Geflügel mit Gemüse auf ein Spießchen (kushi) gesteckt und mit einer Saucenmischung aus Sojasauce*, Mirin* und Zucker gegrillt. In Japan wird mittlerweile aber auch anderes Fleisch, Meeresfrüchte oder auch nur Gemüse verwendet. Ein beliebtes Streetfood, das an koreanisches Dakkochi erinnert. Eine Variante ist Teriyaki (jap. 照り焼き). Hier wird das Fleisch vorher mariniert, bevor es auf den Grill oder in die Pfanne kommt. Die Marinade ist der Yakitori-Sauce sehr ähnlich, allerdings fehlt Knoblauch.

Yakitori-Sauce ist schnell selber hergestellt und kann beliebig mit Gewürzen verfeinert werden. Meist wird japanisches 7-Gewürze-Pulver* verwendet. Wer dieses nicht hat, kann eine eigene Mischung aus Chiliflocken, geröstetem Sesam, Mohnsamen, Ingwerpulver, Orangenschale, Nori-Blättern und Sansho-Pfeffer (ersatzweise Szechuan-Pfeffer) selber herstellen.

Als Streetfood ist Yakitori in vielen Varianten weit verbreitet, da es sich durch den Spieß auch leicht essen lässt. Wer es zum Grillen serviert, kann dazu einen japanischen Kartoffelsalat als Beilage reichen. Als passenden Nachtisch empfehle ich Euch den japanischen Milchpudding.

Noch mehr japanische Rezepte haben Euch meine Mitreisenden auf der kulinarischen Weltreise mitgebracht.

(Visited 408 times, 10 visits today)

Steps

1
Done

Vorbereitung

Holzspieße mind. 1h wässern.

Hähnchenschenkel vom Knochen befreien, Haut entfernen und in ca. 2,5cm große Stücke schneiden.

2
Done

Yakitori-Sauce

Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken. Alle Zutaten in einen Topf geben und ca. 15min köcheln. Dabei soll die Flüssigkeit um ca. 1/3 reduziert werden. Abkühlen lassen, während man sich um die Spieße kümmert.

3
Done

Frühlingszwiebeln in kleine Stücke schneiden. Dabei die hellen Teile verwenden, die dunklen Enden zum Garnieren aufbehalten. Anschließend auf die Spieße abwechselnd Hähnchen und Frühlingszwiebel stecken.

4
Done

Eine Grillpfanne erhitzen. Ich nehme gerne meine Le Creuset Grillplatte* dafür. Sie macht ein schönes Grillmuster und karamellisiert die Sauce hervorragend. Spieße hineinlegen, von einer Seite etwas anbraten, dann umdrehen und mit jeweils 1 EL Yakitori-Sauce übergießen. Weiterbraten, bis die Spieße rundherum gebräunt sind. Die Sauce wird mit der Zeit eindicken.

5
Done

Da nicht alle Spieße auf einmal auf die Grillplatte passen, die fertigen Spieße in eine Ofenkasserolle legen und im Ofen bei 180°C Umluft warmhalten. Zum Schluss mit dem dunkelgrünen Teil der Frühlingszwiebeln garnieren und mit Reis servieren.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Dinkelbrötchen
next
Japanischer Milchpudding
previous
Dinkelbrötchen
next
Japanischer Milchpudding

20 Comments Hide Comments

Diese Aromen der Japanischen Küche … einfach köstlich. Dein Rezept habe ich mir direkt in meiner Sammlung auf Pinterest gemerkt, wird definitiv ausprobiert.

Add Your Comment