Jjapaguri – Ram-Don aus dem Film Parasite

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
Nudeln
1 Pckg. Chapaghetti*
1 Pckg. Neoguri*
750ml Wasser
Fleisch
500g Entrecôte
2 EL Butterschmalz
etwas Salz
etwas Pfeffer
2 EL geröstetes Sesamöl*
Werbung

Jjapaguri – Ram-Don aus dem Film Parasite

And the Oscar goes to...

Als Fleisch eignet sich entweder Filet oder Entrecôte.

  • 15min
  • Serves 3
  • Easy

Ingredients

  • Nudeln

  • Fleisch

  • Werbung

Directions

Share

Die große Sensation im Jahre 2020 war der Oscargewinn eines nichtenglischprachigen Films. Dass dieser Film auch noch aus Südkorea kam, hat mich besonders gefreut. Die koreanische Küche wird immer beliebter und so war es nicht verwunderlich, dass es ein Gericht aus diesem Film zum Youtube-Hit wurde. Ein absolutes Wohlfühlgericht und mein zweiter Beitrag nach den belgischen Waffeln zur kulinarischen Weltreise zum Thema Soulfood und Comfort Food an kalten Tagen. Zu den Rezepten meiner Mitreisenden geht’s hier entlang.

Eigentlich handelt es sich um ein simples Instant-Noodle-Gericht. Als Twist kommt aber gebratenes Rindfleisch dazu, so dass aus einer schnellen 5-Minuten-Nudelsuppe ein richtiges Essen wird. Im Film soll darin gezeigt, werden, dass die reiche Familie Park nicht mal ordinäre Nudeln isst, sondern mit teurem Fleisch getoppt werden muss. Verwendet werden Chapaghetti*, Nudeln mit dunkler Sauce, sowie Neoguri*, Nudeln mit Meeresfrüchte-Gewürz.

Ramyeon (라면) bezeichnet Instant-Nudeln. Es gibt sie in vielen Varianten und sind aus keinem koreanischen Haushalt wegzudenken. Jeder Supermarkt oder kleine Laden führt welche und die einfache Zubereitung mit heißem Wasser lässt dieses einfache Gericht zum beliebten Studentenessen werden.

Mit „Udon“ bezeichnet man dicke Weizennudeln aus der japanischen Küche. In der englischen Übersetzung wurde deshalb aus Jjapaguri (Chapa(ghetti)+(Neo)guri) zum besseren Verständnis Ram-don (Ram(yeon)+(U)don).

(Visited 2.438 times, 24 visits today)

Steps

1
Done

Zuerst das Fleisch in mundgerechte Stücke oder Streifen schneiden.

2
Done

Anschließend in einer großen Pfanne das Butterschmalz erhitzen und einen Topf mit Wasser für die Nudeln aufsetzen. In der Nudelpackung sind immer ein Päckchen mit Gemüse und eins mit Würzmischung drin.

3
Done

Das Fleisch rundherum anbraten. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen und das Sesamöl untermischen.

4
Done

Währenddessen die Nudeln und die Gemüsepäckchen ins kochende Wasser geben.

5
Done

Die Nudeln 3-4min kochen lassen und 250ml des Nudelwassers auffangen, den Rest wegkippen. Dann das ganze Saucenpulver von den Chapaghetti mit ungefähr der Hälfte der Neoguri-Würzmischung über die Nudeln geben und mit dem Nudelwasser gut durchrühren.

6
Done

Zum Schluss das beiliegende Öl über die Nudeln gießen und alles gut durchmischen. Wer mag, kann nochmal etwas nachschärfen mit dem restlichen Würzpulver.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Gaufres liègeoises – belgische Waffeln
next
Schaschlik-Spieße
previous
Gaufres liègeoises – belgische Waffeln
next
Schaschlik-Spieße

19 Comments Hide Comments

Lustig, ich habe auch so ein Rezept, bei dem ich Instant-Rahmen für einen thailändischen Nudelsalat benutze. Finde ich völlig legitim. Deine Fleisch-Variante wäre was für meinen Mann 😉

Instantnudeln in jeglicher Form gehen immer. Ich mag diese koreanischen Gericht. Normalerweise gibt es bei uns alle 2 Jahre in Meeting mit Südkoreanern und dann steuern die immer ihre traditionellen Speisen bei. Sehr lecker.

LG Liane

Add Your Comment