Galbi – koreanische Rinderrippe

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
500g Rinderhüfte
2 EL Sojasauce*
1 EL Mirin*
5 Zehen Knoblauch
1-2 Lauchzwiebeln
1 EL Honig
1 EL Agavendicksaft
2 TL geröstetes Sesamöl*
1 TL Pfeffer
Werbung

Galbi – koreanische Rinderrippe

perfekt für's Barbecue

Features:
  • Barbecue

Man kann diese Würzung auch für Hackfleisch verwenden, dass dann allerdings sehr mager sein sollte. Eine schöne Abwechslung zu den normalen Frikadellen.

  • 15min
  • Serves 3
  • Easy

Ingredients

  • Werbung

Directions

Share

Galbi bedeutet Rippe auf koreanisch. Normalerweise wird Galbi über langsam über Kohle gegrillt. Rinderrippe wird bei uns meist als Gulasch oder Kochfleisch verwendet. Da ich im Winter keinen Kohlegrill habe, nehme ich im Rezept Rinderhüfte. Dieses Fleisch eignet sich besser zum Kurzbraten als die Rippe, die sonst zäh werden würde.

Das Fleisch wird wie beim Bulgogi in eine süßliche Marinade eingelegt. Der Honig bringt nachher den schönen Glanz und die krosse Oberfläche.

(Visited 33 times, 1 visits today)

Steps

1
Done

Knoblauch hacken, Lauchzwiebel fein schneiden. Aus den Zutaten eine Marinade herstellen und alles gut verrühren.

2
Done

Das Fleisch in dicke Streifen schneiden und über Nacht marinieren.

3
Done

Auf dem Moovita-Grill* oder in der Pfanne anbraten und mit Reis servieren.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Ttukbaegi-Bulgogi – Bulgogi Suppe
next
Soegogi-gui – koreanisches gegrilltes Rindfleisch
previous
Ttukbaegi-Bulgogi – Bulgogi Suppe
next
Soegogi-gui – koreanisches gegrilltes Rindfleisch

Add Your Comment