Chicoree im Speckmantel

Share it on your social network:

Or you can just copy and share this url

Ingredients

Adjust Servings:
3 Chicoree
6 Scheiben Frühstücksspeck
75g Schafskäse
1 EL Thymian
2 EL Honig
3 EL Butter
Pfeffer
Salz
Dekoration
3 Zweige Thymian

Chicoree im Speckmantel

Bon Appétit!

Features:
  • Weihnachten

Als Hauptgericht einfach noch Baguette dazu servieren, dieses kann man dann auch wunderbar in die Sauce tunken.

  • 30min
  • 20min
  • Serves 3
  • Medium
  • 180°C

Ingredients

  • Dekoration

Directions

Share

Chicorée wird hierzulande häufig in Salaten verzehrt. Besonders beliebt ist er in Belgien und Frankreich, wo er eher gedünstet wird. Eine warme koreanische Variante des Chicorée habe ich euch schon vom Grill gezeigt. Heute kommt er aus dem Ofen und wird mit Speck umwickelt, ähnlich meinem Rezept für Hähnchenbrust mit Salbei. Dazu kommt eine Honig-Butter-Sauce mit feinem Thymian-Geschmack und natürlich Käse. Diese Rezeptidee habe ich bei Eine Prise Salz gefunden.

Eigentlich ist Chicorée ein typischer Herbst-/Wintersalat und passt deshalb auch wunderbar zum Motto „Herbstfrüchte“ von Leckeres für jeden Tag. Gegessen werden nur die Knospen, die dicken Wurzeln werden erneut in die Erde eingebracht. Da der Chicorée in kompletter Dunkelheit wächst, bildet er kein Chlorophyll aus und bleibt hellgelb. Vor allem die Bildung des Bitterstoffs Lactucopikrin soll dadurch verhindert werden.

Kleiner Fun fact am Rande: auf französisch wird der Chicorée umgangssprachlich mit „endive“ bezeichnet, während man Endivie mit „chicorée“ betitelt.

Noch mehr Ideen, um Herbstfrüchte auf den Tisch zu bringen findet ihr bei:
Johanna von Dinkelliebe mit Omas saftiger Apfel-Streuselkuchen vom Blech
Gabi von Langsamkochtbesser mit Schnelle Apfelteilchen
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum mit Pflaumenkuchen mit Marzipangitter
Caroline von Linal’s Backhimmel mit Apfel Cider Gugelhupf
Cornelia von SilverTravellers mit Tarte Tatin – einfaches Rezept für die französische Karamell-Apfeltarte
Bettina von homemade & baked mit Apfel Zucchini Marmelade
Tanja von Liebe&Kochen mit Griesbrei mit Zwetschgenmus
Martina von ninamanie mit Zwetschgen-Butterkuchen
Sylvia von Brotwein mit Zwetschgenmus / Pflaumenmus
Britta von Backmaedchen 1967 mit Joghurt-Zwetschgen Kuchen
Thomas und Simone von zimtkringel mit Herrn zimtkringels Zwätschgechuechä
Urs von Coconut & Cucumber mit Schoko Zucchini Brownies
Susan von Labsalliebe mit Morabay-e Anjir – Feigen-Marmelade مربای انجیر
Silke von Blackforestkitchen mit Apfel-Brombeer Rosenkuchen
Bianca von ELBCUISINE mit Feta in grandioser Tomaten-Marinade
Britta von Brittas Kochbuch mit Apfelkuchen mit Vanillepudding und Mandelstreuseln
Volker von volkermampft mit Omas böhmische Pflaumenknödel – Spezialität aus dem Sudetenland

(Visited 352 times, 4 visits today)

Steps

1
Done

Die äußeren Blätter des Chicorée entfernen und putzen. Den ganzen Chicorée halbieren und den Strunk herausschneiden.

2
Done

Honig und Butter in einer beschichteten Pfanne zum Blubbern bringen. Leicht salzen und pfeffern. Thymianblätter vom Stängel streifen und ebenfalls dazugeben.

3
Done

Die Chicorée-Hälften mit der Schnittseite nach unten in die Pfanne legen, Hitze reduzieren und ca. 5min köcheln lassen.

4
Done

Währenddessen den Feta in dünne Scheiben schneiden, pro Hälfte 1 Scheibe.

5
Done

Nun 2 Scheiben Frühstücksspeck auf ein Brett legen, die Chicorée-Hälfte mit Schnittfläche nach oben drauflegen und mit einem Stück Feta belegen. Einen Thymianstängel drauf und den Speck drumherum wickeln.

6
Done

In eine gefettete Auflaufform legen und mit der restlichen Sauce aus der Pfanne übergießen. 20min im Ofen knusprig bräunen.

Zoe

Zoe ist der Chefkoch auf fluffigundhart.de

previous
Gugelhupf mit Likör 43
next
Musaengchae – koreanischer Rettichsalat
previous
Gugelhupf mit Likör 43
next
Musaengchae – koreanischer Rettichsalat

18 Comments Hide Comments

Hmm, sieht super aus – aber die Geschmacksnote bitter ist nicht wirklich meins. Wo auf der Bitterskala würdest du das denn einordnen – eher unten oder sehr ausgeprägt?

Hallo Gabi, durch die Thymian-Honig-Sauce wird einiges von der Bitterkeit genommen. Auch die Wärme macht ihn milder. Deshalb esse ich Chicoree mittlerweile lieber warm, im Salat ist er wesentlich bitterer.
Viel
Ich glaube, Du solltest das wirklich mal ausprobieren.

Das klingt ja wirklich sehr interessant. Chicoree warm habe ich noch nie gegessen. Die Idee ist direkt abgespeichert und wird irgendwan nachgekocht.

Liebe Zoe,

ein tolles Rezept, ich mag Chicoree auch sehr.
Vorallem wegen den Bitterstoffen sind sie besonders gesund für uns.
Leider werden die Bitterstoffe immer mehr und mehr heraus gezüchtet.

Herzliche Grüße

Susan

Guten Morgen, ich liebe Chicorée, knabbere ihn auch gerne einfach so zwischendurch ohne alles.
Im Speck- oder (Koch-)Schinkenmantel kenne ich ihn natürlich auch. Bisher habe ich immer geriebenen Gouda o. ä. oben drüber gegeben, aber den Käse – und dann auch noch leckeren Feta! – in den „Mantel“ zu wickeln ist neu für mich.

Das muss ich mir unbedingt für die Zeiten, in denen ich alleine essse, merken.

Schönen Sonntag wünscht
Britta

Add Your Comment